Deutscher Freundeskreis und Industriellenvereinigung Tirol erobern München

Den elfenbeinernen Turm verlassen, die Weltstadt mit Herz erobern, Freunde treffen, Kontakte knüpfen! Mit viel Charme und geballter Kompetenz folgten die Spitzen der Innsbrucker Universitäten und des MCI einer Einladung des Deutschen Freundeskreises (DFK) und der Industriellenvereinigung Tirol ins Siemens Forum  und eroberten München.

Dies fiel besonders leicht, da mit Walter Huber, Corporate Vice President für Corporate Human Resources des Weltunternehmens Siemens AG, ein besonders renommierter Gastgeber zur Verfügung stand, der in einem brillanten Vortrag auf die Herausforderungen eines global agierenden Unternehmens einging.

DFK-Vorsitzender Dr. Yorck Schmidt sieht den Auftrag des DFK erfüllt, die Universität Innsbruck, die Medizinische Universität Innsbruck und das Management Center Innsbruck mit renommierten Persönlichkeiten, Unternehmen und Hochschulen aus Wissenschaft & Wirtschaft zusammenzubringen und die deutsch-österreichischen Beziehungen nachhaltig zu fördern. Neben dem Präsidenten der Österreichisch-Bayerischen Gesellschaft, Carl Paul Wieland waren von Tiroler Seite auch u.a. der Präsident der Industriellenvereinigung Tirol Dr. Reinhard Schretter und die Spitzen aller drei im DFK erfassten akademischen Einrichtungen Rektor Univ.-Prof. DDr. Tilmann Märk von der Universität Innsbruck, Vizerektorin Dr. Gabriele Döller von der Medizinischen Universität Innsbruck und Rektor Dr. Andreas Altmann vom Management Center Innsbruck sowie über 100 Spitzenvertreter/-innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft vertreten.

Eine lebhafte und abwechslungsreich geführte Diskussion mit zahlreichen Wortmeldungen und ein gelungener, bis in die Nacht reichender Ausklang sind ein kraftvoller Beleg für die Richtigkeit der nach außen gerichteten Vision des DFK "Universitäten treffen Freunde".

 

 

{phocagallery view=category|categoryid=5|limitstart=0|limitcount=0}